ONLY Damen Sumba mix sneaker Sneaker schwarz 2MUJf8OBq

SKU46548885
ONLY - Damen - Sumba mix sneaker - Sneaker - schwarz 2MUJf8OBq
ONLY - Damen - Sumba mix sneaker - Sneaker - schwarz
Seite auswählen

Benjamin Fischer

Redakteur in der Wirtschaft.

Im Jahr 2000 eingeführt, ist die obligatorische Frage – „Haben Sie eine Payback-Karte“? – mancherorts längst so normal wie das Kassieren selbst. 3,8 Millionen Mal täglich wird eine Karte der American Express-Tochtergesellschaft gezückt. Gesammelt werden kann in 35 Handelsketten und mehr als 600 Onlineshops. Der ärgste Konkurrent von Payback, die sogenannte Deutschlandcard des Bertelsmann-Ablegers Arvato , zählt etwa 20 Millionen Teilnehmer und lässt sich bei 15 Anbietern vor Ort und 350 Partnern im Netz einsetzen.

Mehr zum Thema

vorherige Artikel

1 / 4

nächste Artikel
Damen Schuhe Pumps High Heels Stiletto Gelb 36 r6a0K2r7j0

Bonussystem : Telekom-Mitarbeiter erschleichen sich Millionen Payback-Punkte

Digitalisierung : 8,4 Milliarden vernetzte Geräte im Internet der Dinge

Bezahlen mit dem Smartphone : Abschied von der digitalen Geldbörse

Handel : Eine Rewe-Kassiererin packt aus

Kleinere Konkurrenten haben es schwer. Das jüngste Beispiel ist die Bonus-App Shopkick: Anfang des Jahres war in Deutschland nach etwa zwei Jahren schon wieder Schluss. Immerhin rund 2,7 Millionen Nutzer konnte das amerikanische Unternehmen hierzulande zuletzt vorweisen. Diese bekamen schon Punkte, wenn sie ein teilnehmendes Geschäft bloß betraten.

Die beiden Bonuskarten funktionieren dagegen so: Punkte gibt es für den Einkauf im Supermarkt, die Tankfüllung an der Zapfsäule oder für den Abschluss einer Privat-Haftpflichtversicherung. Für die gesammelten Punkte wiederum erhält der Nutzer Einkaufsgutscheine bei Partnerunternehmen oder Prämien im Onlineshop. Wer mag, kann sich auch Flugmeilen gutschreiben lassen, spenden oder einfach mit den Punkten den nächsten Einkauf zahlen.

Vorher muss ein Kunde allerdings fleißig sammeln. Denn ein Punkt entspricht bei beiden Anbietern dem Gegenwert von gerade einmal einem Cent. Die Supermarktriesen , Real oder der Deutschlandcard-Partner Edeka zum Beispiel schreiben sogar erst für zwei Euro Umsatz jeweils einen Punkt gut. Bevor der Kunde hier einen Einkaufsgutschein im Wert von einem Euro einlösen kann, muss er also erst einmal 200 Euro ausgeben.

http://www.faz.net/-gpf-9aw2z

Ressorts

Politik

Wirtschaft

Services:

Finanzen

Services:

Feuilleton

Services:

Gesellschaft

Services:

Romika Mikado H 35 Herren Pantoffeln Braun moro 352 40 EU 65 Herren UK 0wkyUbMWio

Technik Motor

Wissen

Services:

Services:

Beruf Chance

Services:

Information

Verlag

FAZ.NET

Service

© Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH 2001–2018Alle Rechte vorbehalten.

NSU-Prozess: Sie wollte doch nur normal leben

Beitrag weitersagen

Permalink: http://www.faz.net/-gpg-9aw2z

Xianshu Spitze High Heel Blumen Nachtclub Schuhe TStrap Single SchuheRot 36 SVe5uCt

Inland

heiter Ort: Frankfurt am Main
CrID:138205420462

Sandalen SCHOLL Atria B/S F26612 1062 350 Taupe mFBwI

NSU-Prozess : Sie wollte doch nur normal leben

Bildbeschreibung einblenden

Beate Zschäpe mit ihren Anwälten Hermann Borchert (links) und Mathias Grasel beim Prozesstag in München. Bild: EPA

Zschäpes Verteidiger der ersten Stunde haben in München das Wort: Die Angeklagte habe keine Morde geplant und keine Waffen beschafft. Seit Jahren haben die Anwälte keinen Kontakt zu ihr.

Beitrag weitersagen

Permalink: http://www.faz.net/-gpg-9aw2z

W ieso, fragt Wolfgang Heer, solle sich Beate Zschäpe entschuldigen? Wieso solle sie Reue zeigen? „Frau Zschäpe ist unschuldig.“ Weder Mörderin, Terroristin, noch Attentäterin sei seine Mandantin. Sie sei freizusprechen und „unverzüglich“ freizulassen. Mit diesen Feststellungen in den ersten Minuten seines Plädoyers hat Wolfgang Heer am Dienstag im NSU-Verfahren die Marschrichtung des Schlussvortrags der drei Verteidiger vorgegeben, die Zschäpe von Beginn an zur Seite standen: Keiner der schwerwiegenden Vorwürfe der „monströsen Anklage“ sei ihr nachzuweisen. Auch die „besonders schwere Brandstiftung“, die laut Anklage mit einem Mordversuch an einer alten Dame zusammenfällt, als Zschäpe nach dem Tod von Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos die gemeinsame Wohnung anzündete, sei allenfalls als „einfache“ Brandstiftung zu werten. „Von einem versuchten Mord kann gar keine Rede sein.“

Unser Portfolio

Alle Rechte vorbehalten Erziehungswissen 2018©